Monatsarchiv: November 2017

Trommler-2017-11-3

Unsere Verstorbenen sind uns nahe

Trommler-2017-11-3Im Monat November gedenken wir der Verstorbenen. Jeder Besuch auf dem Friedhof ist kein Gang an einen Ort des Todes sondern ein Gang an einen Ort der Liebe. Der Tod ist nicht das Ende sondern der Eingang zum ewigen Leben, das uns Gott versprochen hat. Die Traurigkeit erleben wir bei jedem Tod aber das hoffnungsvolle Wort des auferstandenen Jesus „Wer an mich glaubt wird ewig leben“ gibt auch uns die Hoffnung, dass wir nach diesem Leben ein neues Leben beginnen.
In diesem Monat beten auch viele das Ablassgebet der Kirche (siehe Schaukasten) für die Verstorbenen. Es ist ein ganz besonderes Gebet, das wir den Toten schenken können. Jede Blume, jede Kerze, jeder Schritt zum Grab ist Zeichen des Glaubens. Nicht nur in den Gedanken, sondern vor allem im Glauben hoffen wir auf ein Wiedersehen mit unseren lieben Verstorbenen.
Euer Pfarrer Franz Brei

 

 Erntedankfeier – ein Dankfest für alle

Trommler-2017-11-4„Nun danket all und bringet Ehr“, in diesem Lied kommt zum Ausdruck, dass Gott der Schöpfer und Geber aller guten Gaben ist. Unser Erntedankgottesdienst war für viele ein besonderer Dankgottesdienst mit der festlich geschmückten Kirche, der schönen Erntekrone, den vielen Feldfrüchten und den Sonnenblumen. Dankbarkeit zeigt sich im Leben dann, wenn wir auch zufrieden sind mit dem was Gott uns gibt. Teilen, ein Zeichen der christlichen Nächstenliebe soll uns auch im Alltag bewusst werden, die armen und benachteiligten Menschen in dieser Welt nicht zu vergessen. Während in vielen Erdteilen Naturkatastrophen sind durften wir aus der Hand Gottes eine gute Weinernte und die vielen Erntegaben bekommen. An dieser Stelle möchte ich allen, die dieses Fest vorbereitet haben, meinen aufrichtigen Dank sagen. Nicht nur die Früchte der Erde sondern auch die Früchte unserer Seele können dann aufblühen, wenn wir durch Gebet Gott um seine Hilfe bitten.

Besondere Tiersegnung

Trommler-2017-11-5Neben den vielen Tieren, die zur jährlichen Segnung auf den Kirchplatz gebracht wurden, Hunde, Katzen, Hasen, Schildkröten, Meerschweinchen, Alpakas, konnte auch dieser wunderschöne Papagei mit heiligem Wasser besprengt werden. Dieses Tier, aber auch unser Pfarrer hatten große Freude. Möge dieser neu gesegnete Papagei für seine Besitzer ein fröhlicher Unterhalter sein und alle andere Tiere viel Freude machen.